Japan

Visit Japan

Visit Japan

Japan Endless Discovery

Japan Rundreisen und Stopover, ideal in Kombination mit einem Zwischenstopp unter anderem in Dubai, Singapore, Peking bzw. Shanghai oder Hong Kong. Die Höhepunkte von Japan entdecken! Beispielsweise von Tokyo aus zum Mount Fuji, weiter nach Takayama, Shirakawago und Kanazawa und über Kyoto zurück in die Hauptstadt von Japan nach Tokyo.

Tokio 21.15 Uhr am 23.05.2022
Zeit Berlin plus 7 Stunde(n)
Anreiseab 12½ Flugstunden
RegionFernost
Webwww.japan-tourismus.de
Reisenwww.asien-tourismus.de

Reisen nach Japan in das Land der aufgehenden Sonne von Stopover für Tokyo, Kyoto, Hiroshima, Nagayo und Osaka über eine englischsprachige Gruppenreisen mit z.T. mehreren Terminen wöchentlich bis hin zu maßgeschneiderten Angeboten, mit deutschsprachigem Reiseleiter oder auch nur Hotels, Ryokans und Ausflüge ganz nach Budget und persönlichen Interessen.

Tokyo

Erleben Sie die Weltstadt Tokio. Mit rund zehn Millionen Einwohnern ist sie nicht nur die bevölkerungsreichste Metropole des Landes, sondern als Sitz der japanischen Regierung und des Tenno auch die Hauptstadt von Japan. Zu den unzähligen Highlights von Tokio gehören u.a. Imperial Palace Plaza, Tsukiji Markt, Tokyo Skytree, Tokyo Solamachi, Sensoji Tempel und Nakamise.

Besuchen sie den Meji Schrein, der berühmt ist für seine japanische Architektur und das große Torii Tor, eine der etwas versteckteren Sehenswürdigkeiten. Der östliche Garten des Kaiserpalastes ist Teil des inneren Palastes. Dieser Teil ist zugänglich, zu sehen sind wunderschöne Gärten, Eingangstore und Wachhäuser. Von hier gelangen Sie weiter zum Sensoji Tempel und der Einkaufsstraße Nakamise. In Japan gibt es insgesamt dreiunddreißig Tempel die der Gottheit Kannon gewidmet sind. Einer davon befindet sich in Tokyo. Er ist für Pilger die Nummer 13 der 33 Tempel. Der Sensoji Tempel ist der älteste Tempel der Millionenmetropole, sehr interessant ist das Kaminarimon Tor mit der Statue des Gottes des Donners und eine fünf-geschossigen Pagode. Besichtigen Sie die historische Stätte und schlendern bis zum Tempel entlang der Nakamise mit vielen interessanten Souvenirs. Statten Sie der Ginza einen Besuch ab, dem beliebten Geschäfts- und Vergnügungsviertel. Unternehmen Sie eine Bootstour mit der Symphony Cruise durch die Tokyo Bay, besuchen Sie den Odaiba Seaside Park, der sich auf der künstlich angelegten Insel Daiba befindet. Vom Sandstrand aus haben sie einen guten Blick auf die Regenbogen Brücke und die Skyline von Tokyo.

Kamakura

Nur rund fünfzig Kilometer südlich von Tokio liegt der Jomyo-ji bei Kamakura, ein Tempel der Kencho-ji Schule der Glaubensrichtung der Rinzai. Genießen Sie den bekannten grünen Matcha Tee mit Blick auf den japanischen Steingarten des Tempels in der ruhigen, besinnlichen Atmosphäre eines Teezimmers, das 400 Jahre alt ist. Ein wunderschöner Wald aus Bambus ist Wahrzeichen des alten, berühmten Hokoku-ji Tempels, der Kencho-ji Schule der Rinzai Glaubensrichtung. Der Kotoku-in Tempel beherbergt einen dreizehn Meter hohen sitzenden Buddha. Die Statue ist eine der drei wichtigsten Buddhastatuen in Japan. Über eine rund sechshundert Meter lange Brücke erreichen Sie die Insel Enoshima. Spazieren Sie entlang der Benzaiten Nakamise, in der sich kleine verlockende Läden aneinandergereiht befinden, zum Enoshima Schrein. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über den Ozean.

Mount Fuji und Hakone

Beginnen Sie die Fahrt auf den Fuji auf der Subaru Route auf 2.300 Meter ü. d. Meeresspiegel und genießen mit etwas Glück mit dem Wetter atemberaubende Ausblicke, unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Lake Ashi am Fuße des Fuji von Kojiri nach Hakone-en. Der Kratersee ist nach einer starken vulkanischen Eruption vor rund 3.000 Jahren entstanden. Von hier haben Sie eine wunderbare Postkartenperspektive auf den Berg, der ca. dreißig Kilometer nordwestlich liegt. Mit der Mount Komagatake Seilbahn fahren Sie in sieben Minuten hinauf zum Gipfel, um den Ausblick zu genießen und den Mototsumiya Schrein zu besichtigen, der sich auf dem Berggipfel befindet.

Osaka

Besuchen Sie Osaka Castle, eine der berühmtesten Burgen in Japan; sie steht als Symbol für die einstige Macht der Region und spielte eine wichtige Rolle bei der Vereinigung Japans im 16. Jahrhundert. Weiter geht es mit einer Bootsfahrt auf dem Ogawa Fluss mit einem sogenannten Aqua Liner Water Bus. Vom Fluss aus können Sie bekannte Plätze und historische Sehenswürdigkeiten Osakas sehen. Zum Abschluss können Sie mit einem Zug von Japan Rail vom Bahnhof Osakajokoen zum Bahnhof Osaka zurückkehren.

Kanazawa

Am Fuße des Kanazawa Schlosses befindet sich der Stadtteil Nagamachi. Hier haben in alten Zeiten die Familien der Samurai gewohnt. Besichtigen Sie die Residenz Nomura-ke, mit traditioneller Architektur und wunderschönem japanischem Garten. Der Wohlstand der damaligen Samurai ist auch heute noch zu erkennen. Der Kenrokuen Garten ist einer der drei bekanntesten Gärten in Japan. Er bietet ganzjährig vielfältige Eindrücke. Im Stadtteil Higashi Chaya-gai befinden sich zahlreiche hölzerne Teehäuser aus der Edo-Zeit.

Kyoto

Lernen Sie Stadt und Umgebung mit ihren zahlreichen buddhistischen Tempeln, Gärten, Kaiserpalästen, Shinto Schreinen und traditionellen Holzhäusern kennen. Die alte Kaiserstadt Kyoto hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten! 

Das historische Schloss Nijo gehört heute zum Weltkulturerbe. Die als private Wohnstätte für den Tokugawa Shogun errichtete Anlage wurde bereits 1626 erbaut und diente als Zuflucht für den Kyoto Imperial Palace. Der Kinkaku-ji Tempel ist auch bekannt als Goldener Pavillon und gehört wie Nijo zum Weltkulturerbe. Die hölzerne Konstruktion ist bedeckt mit einer dünnen Lage Blattgold, das Gebäude ist umgeben von einem malerischen kleinen See. Der Kaiserpalast von Kyoto war bis vor hundertfünfzig Jahren der offizielle Wohnsitz des japanischen Kaisers. Verpassen Sie nicht die typische rote Architektur des Heian Jingu Schrein, der erbaut wurde, um den 1100. Jahrestag der Stadtgründung von Kyoto zu feiern und das längste hölzerne Bauwerk der Welt, den Sanjusangen-do Tempel. Hier befinden sich 1.001 lebensgroße Kannon Buddha Gottheiten, die noch aus dem 13. Jhd. stammen. Der Blick über Kyoto vom Weltkulturerbe Kiyomizu-dera ist grandios. Die historische Einkaufsstraße, die zum Tempel führt macht den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis.

Statten Sie mit einem Zug der Japan Rail Saga-Arashiyama im Umland von Kyoto einen Besuch ab. Durch den bekannten Bambuswald Sagano, vorbei an traditionellen Häusern, wandern Sie auf schmalen Pfaden zum Zen Tempel Tenryū-Ji. Er gehört zum heute Weltkulturerbe der Menschheit. Erbaut im Jahr 1339 verfügt die Anlage über einen der schönsten Tempelgärten in Japan. Der Tenryū-Ji gilt als der erste der fünf großen Zen Tempel. Ganz in der Nähe befindet sich die über hundertfünfzig Meter lange Brücke Togetsukyo, die die beiden Ufer des Flusses Katsura miteinander verbindet. Der Jojakko-Ji Tempel liegt an einem Hang und wurde Ende das 16. Jhds. erbaut. Er ist bekannt für die Färbung der Bäume im Herbst.

Mehr zu Japan erfahren

Weitere Reiseziele in der Region «Fernost» finden Sie hier. Alles Wissenswerte über Japan auf unseren Reiseseiten im Web, per Kontaktformular oder gerne auch persönlich am Telefon.

Was können wir für Sie tun? Gerne erstellen wir ein für Sie kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihre Traumreise. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

Bildnachweis: Japan Reisen © Alan Wu Tourasia Jepsen Holidays Limited